Lebenspflege und Ernährung im Wandel der „24 Jahreszeiten“


24 Jahreszeiten:

Vor ca. 2500 Jahren wussten unsere Vorfahren, dass die Erde die Sonne innerhalb eines Jahres entlang einer Umlaufbahn umkreist. Die Erdachse steht dem Nord - und Südpol nicht im rechten Winkel zur Ebene der Umlaufbahn, sondern um etwa 23,4° geneigt und bleibt im Jahresverlauf fast unverändert. Ist ein Erdteil der Sonne zugeneigt, ist dort Sommer; Ist er ihr abgeneigt, dann herrscht dort Winter.

Von der Erde aus betrachten die Menschen die Position der Sonne als einen scheinbaren geometrischen Kreis, dieser wird Ekliptik genannt.

In der Han Dynastie von China (vor ca. 2020 Jahren) wurden auf der Ekliptik zu je 15° Einfallswinkel der Sonnenstrahlen unterteilt, so entstanden 24 Jahreszeiten im Lauf eines Jahres.

Europa, Schweiz und China liegen auf der nördlichen Halbkugel der Erde, neigen fast zur gleichen Zeit zur Sonne, deshalb dürfte das System der sogenannten 24 Jahreszeiten auch Europa und der Schweiz entsprechen.

Diese 24 Jahreszeiten spiegeln Saison, Klima und natürliche Phänomene wider. Ursprünglich wurde ein Kalender der 24 Jahreszeiten von alten Bauern geschaffen, um die landwirtschaftlichen Produkte maximal von der Natur im laufenden Jahr zu gewinnen.

Über Jahrtausende wurde dieser Kalender in China als Naturerkenntnis vielseitig in verschiedensten Gebieten angewandt, somit wurden viele Erfahrungen gesammmelt. Bis heute hat sich die Kenntnis der 24 Jahreszeiten mit zahlreichen Weisheiten herauskristallisiert, besonders für die Gesundheit und Lebenspflege der Menschen werden vielen Prinzipen in der Traditionelle Chinesische Medizin(TCM) angewandt.


Lebenspflege im Einklang mit dem Naturrhythmus:

Menschen im Einklang mit der Himmel(天人合一) ---Daoismus

Die Menschen leben unter dem Himmel und sind in den natürlichen Rhythmus eingebettet. Um ein langes Leben zu pflegen und das Leben in vollen Zügen zu geniessen, sollten Menschen die feinen Veränderungen in der Natur achtsam kennen, um sich mit der Natur zu harmonisieren. Das ist das Prinzip: "Menschen im Einklang mit der Himmel(天人合一)", Lautet es von Daoismus in alten China.

Nach der Theorie der TCM verändern die Menschen ihre Emotionen, auch körperliche Aktivitäten sowie die Lebensenergie, wenn die Natur sich in den 24 Jahreszeiten wandelt. Wir können unser Verhalten, unsere Gewohnheiten, auch die Ernährung nach diesen Jahreszeiten aktiv einrichten, um unser Wohlbefinden mit dem Naturrhythmus in Einklang zu bringen.


Die Ernährung in der Lebenspflege:



Ernährung und Medizin haben die gleiche Ressource ( 药食同源 )---Huan Di Nei Jing

Nach der TCM spielt die Ernährung eine grosse Rolle in der Lebenspflege. „Ernährung und Medizin haben die gleiche Ressource ( 药食同源 ), besitzen keine deutlichen Grenzen.“ So nennt es im Buch Huan Di Nei Jing.

Die Ernährung wird in der TCM nach Geschmack, Eigenschaft sowie Anpassung der menschlichen Organe erkannt. Man kann auch die Lebensmittel - wie die Kräuter der Medizin - miteinander kombinieren, um unseren Körper und die Energien zu regulieren, Krankheiten vorzubeugen und sogar zu heilen.

Wenn die Menschen sich in der jeweils passenden Jahreszeit richtig ernähren, ist das nicht nur ein Genuss im Leben, sondern auch eine Prävention der Krankheiten.

In dem folgenden Artikel werde ich die Prinzipien der Lebenspflege nach der TCM nach Jahreszeiten vorstellen und einige Tipps um diese Jahreszeiten vorschlagen.



Ich wünsche Ihnen Gesundheit und Glück durch die Jahreszeiten!

122 Ansichten

Xie Praxis für Traditionelle Chinesische Medizin

Therapeutin: Yun Xie    

Dr.chin.TCM & Dipl.Psychologin

ZSR Nr: B288361

 

 

Sprachen: Deutsch, Englisch,Chinesisch

keine Dolmetscher nötig

Adresse: Niesenweg 2 / EG, 3012 Bern

               (rollstuhlgängige Praxis)

E-mail: xiepraxis.tcm@gmail.com

Tel:  0041-779887574 

Öffnungszeit: Mo.-Fr. 10:00-18:30, Sa. nach Vereinbarung

 

 Ausgabe: Yun Xie,Copyright     vorbehalten

 

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon