Indikation 

Krankheiten aus verschiedenen Gebieten sind von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zur Behandlung mit Akupunktur empfohlen.

 

Die Behandlung durch die TCM kann optimal mit Schulmedizin oder Psychotherapie ergänzt und kombiniert werden.  

Wer kommt zu mir?

Patienten mit Schmerzen und neurologischen Erkrankungen: 

    •    Schmerzen unterschiedlicher Genese und Körperregionen

    •    Empfindungsstörungen: z.B. Taubheits- und Kribbelgefühle, Brennengefühle

    •    Lähmungen: z.B. Fazialisparese, Zustand nach Schlaganfall

 

Psychische Störungen: z.B. 

    •    Schlafstörungen,  Unruhezustände

    •    Erschöpfungszustände, Müdigkeit, Burnout 

    •    Depression, depressive Verstimmung

    •    Vegetative Funktionsstörungen

    •     Reizdarmsyndrom

    •     Raucherentwöhnung

 

Erkrankungen des Immunsystems:

    •    Immunschwäche-/Infektanfälligkeit: z.B. Erkältung

    •    Überschiessende Immunreaktionen:

         z.B. Allergien, Rheuma, Colitis Ulcerosa, Morbus Crohn

 

Gynäkologische Erkrankungen: z.B.​

    •      Zyklusstörungen 

    •      Menstruationsbeschwerden

    •      Beschwerden der Wechseljahre 

    •      Kindwunsch

 

Nachsorge bei Krebskrankheiten: z.B. 

    •    Übelkeit, Missempfindung, Appetitlosigkeit, Erschöpfung. 

 

Kinderkrankheiten: z.B. 

    •    Verdauungsbeschwerden, Essstörung, Erkältung, Husten, Asthma, Enuresis

Die Behandlung ist vielseitig, es kann nicht alles aufgelistet werden.

Erkrankungen, die nach schulmedizinischen Gesichtspunkten nicht zugeordnet werden können, sind oft mit Methoden der TCM diagnostizierbar und behandelbar.

Kontakt